slideshow

WERBUNG NERVT

Du solltest erfahren, wie DU das Marketing für DEIN Unternehmen auf die aktuellen Erfordernisse hin anpasst.

Trage deine E-Mail-Adresse hier ein, alles weitere per E-Mail.

Zahlreiche Studien belegen, dass Werbung nervt! Dass Verbraucher diese „ertragen“, weil es sich ein notweniges Übel handelt – so wie die lästige Wartezeit beim Arzt.

Als Werbung um 1900 stategisch eingesetzt wurde, erreichten uns täglich ca. 20 Werbebotschaften. Diese Zahl stieg im Laufe der Jahrzehnte stark an. Heute erreichen uns täglich ca. 20.000 Werbebotschaften.

Als Folge dieser Entwicklung wurde Werbung immer schneller, gleichförmiger und irrelevanter. Denn die menschlische Aufmerksamkeit hat sich nicht verändert.

Heute ist Werbung der Kampf um Aufmerksamkeit. Hierfür fehlen den meisten Marketingverantwortlichen Ideen, Vorgehensmodelle und Strategien.

Über die
Werbung

Wir Menschen besitzen eine begrenzte Aufmerksamkeitsspanne. Je mehr Informationen uns in derselben Zeit erreichen, desto weniger Aufmerksamkeit werden wir jeder einzelnen Informationen zukommen lassen. Deinn wir verteilen unsere Aufmerksamkeit gerecht.

Es sei denn, eine Information sticht aus dem Muster hervor. Dabei ist gar nicht wichtig, in welcher Weise das Muster durchbrochen wird – hauptsache es entsteht ein Kontrast. Mit dem Herstellen diese Kontrasts ist der nächste Schritt erreicht – wir beschäftigen uns mit dem Inhalt und handeln. Gute Inhalte verstehen es, uns zu motivieren, diesen Inhalt so zu verwenden, wie der Marketingverantwortliche es geplant hat.

Es wurde über Versuche bewiesen, dass Goldfische sich heute länger mit einer Informationen beschäftigen, als wir Menschen. Goldfische besitzen eine Aufmerksamkeitsspanne von sieben Sekunden. Für die Verarbeitung von Marketingbotschaften investieren wir statistisch gesehen allerdings ledigich fünf Sekunden. Das bedeutet, dass Markertingtreibende Informationen so designen sollten, dass sie in fünf Sekunden vollständig verstanden werden. Das ist eine Herausforderung – und dennoch möglich. Viele Beispiele beweisen dies.

Motivation geschieht unterbewusst. Handeln geschieht bewusst. Wir interagieren permanent und treffen Entscheidungen – ohne, dass uns dies auffällt. Im Straßenverkehr, beim Sport, beim fernsehen – und beim Konsum von Marketingbotschaften.

Marketing ist so spannend. Und ich habe eine Menge cooler Inhalte für dich. Kostenlos.

Du hinterlässt hier deine E-Mail-Adresse und checkst am besten gleich dein
E-Mail-Postfach.

NERVT DICH MARKETING?     //     WIE SEHR MAGST DU MARKETING?

Werbung wird irrelevant

Ob sich aufgrund dieser Werbung nur ein Produkt mehr verkauft hat? Und falls ja, was war dafür ausschlaggebend?

Konsumenten gehen Werbung aus dem Weg

Kunden von Streaming-Diensten zahlen unter anderem dafür, werbefrei fernsehen zu dürfen. Straming-Dienste befriedigen das starke Bedürfnis nach ungestörtem Fernseh-Genuss.

adBlocker boomen

Kein anderes Browser-Plugin wurde so häufig heruntergeladen, denn adBlocker lösen ein einfaches Problem: Werbung im Internet nervt.

Was ist das Ziel von Werbung?

Meistens sind Werbetreibende nicht ihre eigenen Kunden. Werbung erfolgt oft, um die eigene Karriere anschieben – und nicht, um ECHTEN Erfolg damit zu erzielen. Werbetreibende wissen nicht weiter…